Salon

Salon

Rezensionen

Vorläufig aus Zeitgründen geschlossen.

20. Juli 2012

Sylvia Dölger, Zum Teufel mit Barbie!


Facebook, Twitter & Co

Der Teenie Sue, 17 Jahre alt, macht, was alle Jugendliche heutzutage tun. Aus Thailand adoptiert, lebt sie in Deutschland und treibt sich gern im Web herum. Ihre Mutter hat sie nie kennengelernt, will sie auch nicht kennenlernen; sie kam als Baby zu den neuen Eltern, was sie aber nicht weiter stört.


Mobbing treibt merkwürdige Blüten 

Viel schlimmer ist für sie, dass die Schulkollegen sie Thai-Schlampe nennen und mobben. Sie weicht aus, indem sie sich mehr und mehr in die virtuelle Welt im Monitor zurückzieht. Sie schwänzt die Schule, treibt sich mit Pennern herum, oder ist eben im Internet unterwegs. Dabei lernt sie jemanden kennen, der sich als gefährlich herausstellt.  

Im fremden Land und doch daheim 

In ihrer Angst läuft sie davon und flieht in das verhasste Thailand. Dort jedoch fühlt sie sich erstmals nicht aus Außenseiterin, keiner dreht sich um nach ihr, alle sehen aus wie Sue. Sie lernt das trubelige Leben in Bangkok kennen; die Autorin bringt mir die Atmosphäre der mir unbekannten Stadt sehr schön nahe. Sue streift durch die Stadt, lernt einiges über Buddha, fühlt sich im Prinzip so wohl in ihrer ursprünglichen Heimat, dass sie nun neugierig auf ihre Herkunft wird. Wollte sie bisher nichts mit ihrer leiblichen Mutter zu schaffen haben, will sie ihr nun begegnen. Das beschließt sie an ihrem Geburtstag. Zugleich entwickelt sie große Angst, ob die Frau, die sie einst gebar, sie vielleicht zurückweisen würde. Aber sie will und muss das wissen!  


Jugendliebe 

Ein junger Mann, Yvo, den Sue im Flugzeug kennengelernt hat, unterstützt und beschützt sie. Es entwickelt sich eine Verliebtheit. Trotzdem gerät Sue in allerhand unerfreuliche und gefährliche Situationen, die aber gemeistert werden. Manche dieser Ereignisse sind mir etwas zu ähnlich gestaltet, der Fokus doch sehr auf das sexuelle Ausnützen des Mädchens gerichtet, aber vielleicht ist das so in diesem Land?  


Wurzeln 

Schließlich bringt Sue den Mut auf, ihre Mutter aufzusuchen. Sie lernt auch ihre Schwester kennen. Wie wird es sein, den eigenen Wurzeln auf die Spur zu kommen? Ob das eine gute Idee ist? 

Werden Sue und Yvo sich wiedersehen? Wird Sue in Thailand bleiben oder in ihre neue Heimat zurückkehren?

Elsa Rieger




Die Autorin

Sylvia Dölger versteht sich wunderbar auf die Sprache der heutigen Jugend, die Dialoge sind ungekünstelt und gut gebaut, bringen die Geschichte weiter. Ein frisches Buch mit viel Tempo für junge Menschen, das auch ohne erhobenem Zeigefinger auf die Gefahren virtueller Kontakte mit Unbekannten hinweist. Auch ich als älteres Semester habe Sylvia Dölgers Buch sehr gern gelesen.


Sylvia Dölger, Zum Teufel mit Barbie, eBook

Hier zu beziehen
  

Keine Kommentare: