Salon

Salon

Rezensionen

Vorläufig aus Zeitgründen geschlossen.

26. August 2012

Michael Stadelmann, Des Nachts - Eine Tragödie (Gesamtausgabe)


"Mein Feuer!", sprach er zu ihr.
"Meine Liebe!", blickte sie ihn an.
"MEIN LEBEN!", sprachen beide.

Dann erschien die Sonne.

Ein Dorf wird wieder und wieder von Nachtwandlern heimgesucht.
Der Orden beschützt das Dorf und erwählt einen Jäger, um den Nachtwandlern einhalt zu gebieten.
Eines Nachts gerät der Jäger in einen Hinterhalt und sie töten die Kinder in seinem Waisenhaus.

Er schwört Rache und auf seinem Rachefeldzug gegen denjenigen, den er für all das verantwortlich macht,
stellt er fest, dass vieles, woran er glaubte, nicht der Wahrheit entspricht...

Es handelt sich um eine klassische Tragödie, die auch moderne Elemente enthält.



Rezension folgt ...



Der Autor
Michael Stadelmann wurde am 21.04.1985 in Fürth / Bayern geboren, wo er auch immer noch lebt.
Er arbeitet zurzeit an einer Tankstelle und drückt seit kurzem wieder die Schulbank an der Berufsoberschule, um sein Abitur nachzuholen.
Die ersten Zeilen auf Papier setzte er, so wie er das Schreiben gelernt hatte, allerdings waren die ersten Geschichten noch ein wenig holprig und wenig spannend, was sicher dem Alter in der er da war, zuzuschreiben war.
Stephen King war dann der erste Autor, mit dem er so richtig zu lesen begann, später las er dann aber lieber die Werke der "großen" (gemeint sind Goethe usw.) Da ihm das so zusagte, versuchte er sich selbst an einer Tragödie (Des Nachts), jedoch mit modernen Elementen und auch zum jetzigen Zeitpunkt arbeitet er an einer weiteren (Titel noch geheim).



Michael Stadelmann, Des Nachts - Eine Tragödie (Gesamtausgabe)



Keine Kommentare: