Salon

Salon

Rezensionen

Vorläufig aus Zeitgründen geschlossen.

24. September 2012

Ben Bertram, Männertour




Männertour, aha, das kann ja was werden
dachte ich mir, als ich das Buch in Händen hielt. Zunächst ein eher zäher Einstieg mit Verschlafen, jeder Menge Milchkaffee und diversen Fahrten in öffentlichen Verkehrsmitteln, war ich ein bisschen gelangweilt, als es aber dann losging mit der Tour, wurde ich versöhnt.
3 Männer auf der Suche nach Freiheit, der Heilung vom Liebesschmerz, und im Gepäck eine Schildkröte, machen sich für vier Monate vom Acker. Rauf in den Norden, ans Meer. Nun zieht das Buch an mir, wie wird es den Kerlen ergehen, werden sie nur saufen, Mädchen aufreißen, oder etwas kennenlernen, was sie bisher vermisst hatten?

Es ist die Sehnsucht
die Männer gern unter Muskeln verstecken. Doch in jedem von ihnen wohnt auch der kleine Junge, der Ängste hat, der geliebt werden möchte, so wie er ist. Hinterm Witze reißen, Saufen, plumpe Anmache steckt eine äußerst sensible Struktur, die zittert vor Furcht, verletzt zu werden. Und natürlich werden die Kerle verletzt. Oft, weil sie nicht genau wissen, wie man dem weiblichen Geschlecht umgehen soll. Das Drama des Lebens.
Bertram weiß das. Zeigt es an den dreien auf Tour. Nicht vordergründig, nur im Subtext kann man das wahrnehmen, denn nach außen plätschert die Geschichte oft humorvoll, manchmal kindisch (jaja, Männer). Man muss schon genau lesen, um dahinter oben genanntes zu sehen. Aber es ist da.

Stilistisch
wäre das Buch allerdings noch ausbaufähig, nicht alles ist so detailliert erwähnenswert, wie es dasteht, manchmal ist der Plauderton hart am Tagebucheintrag, was die Frische, die durchaus vorhanden ist, ein wenig unterminiert. Etwas knapper wäre an einigen Stellen wünschenswert. Hier und da würde es dann rauer und spröder werden, was einer Männertour nicht schaden könnte. Aber das ist natürlich Geschmackssache.

Technisch
ist manches an der Buchausführung zu bemängeln. Ein paar Fehler sind eingebaut (oder nicht ausfindig gemacht worden) und dann die Anführungsstriche für die direkte Rede, aus der Großteile des Buches bestehen! Merkwürdige << rahmen die Dialoge ein, aber nicht immer, manchmal sind jedoch auch die gängigen „ vorhanden. Keine Ahnung, warum das so formatiert, und vor allem keine Entscheidung getroffen wurde, welche Zeichen denn nun erwünscht sind. Es raubte mir teilweise die Lesefreude. Der Verlag tät gut daran, das Problem in einer weiteren Auflage zu bereinigen. Beim eBook wäre es ja gleich behebbar.

Alles in allem
ein lesenswertes Buch, in dem man recht gut die Gefühle der Männer kennenlernen kann nach dem Motto: Es ist nicht alles so, wie es scheint. Oder mit Grönemeyer gesungen:
Männer weinen heimlich,
Männer brauchen viel Zärtlichkeit,
ohh Männer sind so verletzlich,
Männer sind auf dieser Welt einfach unersetzlich


Und das ist schön, kommt wunderbar raus in Ben Bertrams Roman.

Elsa Rieger
       


Der Autor
Ben Bertram ist das Schreibpseudonym von einem waschechten Hamburger Jung und Autor.

Am 14.05.1968 erblickte er das Licht der Welt und fand im Umgang mit Witz und Wort schnell ein Hobby, welches er seit vielen Jahren pflegt.
Er lebt in seiner Lieblingsstadt Hamburg und verbringt viel Zeit auf der Insel Sylt, auf die er sich auch gerne zum Schreiben zurückzieht.
Mit Blick auf das Meer kommen ihm immer wieder neue Ideen um noch viele weitere Bücher zu schreiben und vor allem, um hoffentlich viele Leser mit seinen Büchern zu erfreuen.
Am 30.09.2011 erfüllte er sich einen seiner größten Träume. Sein erstes Buch kam, unter dem Titel "Ben - Wolken schmecken...!", auf den Büchermarkt.
Eine Geschichte über Träume, Liebe und Freundschaft.
Mit seinem zweiten Buch "Männertour! ... Aber anders!" ist er gerade fertig geworden und er hat auf der Suche nach einem Verlag, der als guter, zuverlässiger und starker Partner zu seinem neuen Werk steht, den Traumstunden Verlag in Essen (Britta Wisniewski) gefunden!
Hier der Trailer zur Männertour!

Sein Kopf und sein Notizbuch sind voller Ideen für sein drittes Werk und er freut sich riesig darauf, mit diesem Buch zu beginnen.
Ben versucht nach dem Motto:
"Alle Träume können wahr werden, wenn wir den Mut haben, ihnen zu folgen...!"
zu leben und es gelingt ihm immer besser!
Wer mag, darf mich auch gerne auf meinen Seiten besuchen kommen:
http://www.facebook.com/pages/M%C3%A4nnertour-Aber-anders/239040192843469


GANZ WICHTIG:
"Nur wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß wie Wolken schmecken ...!"

Ben Bertram, Männertour, Traumstunden Verlag
ISBN:  978-3942514231



Keine Kommentare: