Salon

Salon

Rezensionen

Vorläufig aus Zeitgründen geschlossen.

21. Februar 2013

Bruder Lustig, Der faule Paul



Bisher sind 2 Bände über den kleinen Paul als eBooks erschienen.

Der faule Paul und die Zeitpiraten
Abenteuer erlebt der faule Paul am liebsten auf dem Sofa. Er liest für sein Leben gerne. Vor allem Piratengeschichten. Doch plötzlich wird er in eines der Piraten-Abenteuer hineingezogen. Und dann heißt es: selbst Abenteuer erleben. Zusammen mit den Zeitpiraten kämpft er gegen den fiesen Piraten-Kapitän Killerich und seine Mannschaft!






Eine Falle für den faulen Paul
Ein neuer Auftrag für den faulen Paul und die Zeitpiraten! Sie müssen in der kleinen Stadt Amelung den verschwundenen Schriftsteller Loderhose und sein Abenteuerbuch suchen. Eine neue spannende Zeitreise beginnt – doch diesmal wird es richtig brenzlig: Die Zeitpiraten werden durch einen hinterhältigen Zaubertrick in Steinsäulen verwandelt. Kann der faule Paul sie retten?






Bist auf der Nudlnsuppn daherg’schwommen
sagen die Wiener, wenn einer ein bisserl dumm ist. Der Paul ist offiziell daheim zwar faul aber genau das Gegenteil von dumm. Er liest. Er liest furchtbar viel und gerät dabei ins Träumen. Auch die Suppe (vielleicht nicht mit Nudeln) aber mit Fettaugen hat mit den Zeitpiraten zu tun, denn der Käpt’n der Zeitpiraten piekst in ein Fettauge und schwupps, ist der faule Paul auf dem Piratenschiff. Da hat er nun keine Zeit, faul auf dem Bett zu liegen und Abenteuerbücher zu lesen, nein, da ist er mitten drin in Abenteuern, statt von ihnen zu träumen.

Zum Glück hat Paul seinen Angsthasen Alexander
mitgenommen, der ihm, wenn er selbst Angst kriegt, sehr hilft, sie zu besiegen. Denn Alexander ist ja ein echter Angsthase, der getröstet werden muss. Darüber vergisst dann Paul seine eigene Angst.

Paul ist clever
und rettet so ziemlich alle, weil er meist die besseren Ideen hat als die behäbigen Zeitpiraten. So begleiten wir ihn, schmunzelnd über die skurrilen, farbenprächtigen Figuren, die durch die reizenden Kinderbücher laufen (oder auch versteinert in einer Burg auf ihre Rettung durch Paul hoffen), auf seinen Wegen, während bei ihm daheim so gut wie keine Zeit vergeht. Wenn seine gestrenge Mutter wüsste, wo er sich herumtreibt, anstatt endlich sein Zimmer aufzuräumen!   

Kindergerecht
ohne komplizierte Wort- und Satzwendungen, aber vorzüglich geschrieben vom Autor, der weiß, wo es lang geht, sowohl in dem, was Kinder mögen, als auch darin, was sie ihrem Alter gemäß (ab 8) gut verstehen können.
Macht echt Spaß, dabei zu sein, auch als älteres Semester.


Elsa Rieger



Der Autor

Klaus Krüger
Pseudonym: Bruderlustig

Geboren 26. September 1958, aufgewachsen in Miltenberg, nach dem Studium zahlreiche Jobs, darunter Taxifahrer, Lkw-Fahrer und Fabrikarbeiter. Seit 25 Jahren Redakteur & Journalist, heute Inhaber eines Redaktionsbüros in Offenburg.
Verheiratet, zwei Söhne (14 und 11).
Klaus Krüger schreibt literarisch seit über 40 Jahren; früher vor allem Märchen und Kurzgeschichten, seit rund acht Jahren Kindergeschichten.

Bibliographie: Veröffentlichungen von Märchen und Kurzgeschichten in zahlreichen Zeitschriften, Kalendern und Zeitungen – darunter seit 25 Jahren Märchen für die Messebeilage des Main=Echos (mit eigener Grafik). Etwa 4 Jahre lang, bis zur Einstellung der Seite, Veröffentlichungen von Kindergeschichten auf der Kinderseite des Offenburger Tageblatt (im zweiwöchigen Rhythmus).

Veröffentlichte Bücher: Merse. Merse. Ginster. Märchen – 2000 (BOD, Eigenverlag)
Der König und die fliegende Kuh. Märchen & Geschichten – 2001 (BOD, Eigenverlag)
Wilde Geschichten aus Großmutters Schrank – 2003, Bruderlustig Verlag
Die Ilwedritschejagd (zusammen mit Otmar Hansert), Kinderbuch – 2004, Bruderlustig Verlag
Die Zaubermärchen des Freiherrn Bock von Wülfingen, Asaro Verlag, 2007
Kinderbuch: Frizzie und der Zauberkeks, Roman für Kinder, verlegt bei epubli.de, erschienen im November 2008 Neuauflage im Dezember 2010.
Kinderbuch: Der faule Paul und die Zeitpiraten, erscheint derzeit bei Chichili Agency
Märchen: Küsschen für die kleine Stadt, Wunderwaldverlag, Juni 2009


Verlegt außerdem: Berthold Biss, Chef der Totenkopfbande (Otmar Hansert) – 2002
Lektorat für Berthold Biss, Gefahr für die Totenkopfband (Otmar Hansert) – 2005  (Eigenverlag Hansert).

Theaterstücke
Hat nach der Anfrage einer befreundeten Laienbühne 2011 sein Kinderbuch Der faule Paul und die Zeitpiraten zum Kinder-Theaterstück umgeschrieben. Erschienen im Reinehr Verlag.
Frizzie und der Zauberkeks ist sein zweites Theaterstück. Derzeit schreibt er an Märchen-Theaterstücken.



Bruder Lustig, Der faule Paul und die Zeitpiraten
eBook bei Amazon


Bruder Lustig, Eine Falle für den faulen Paul
eBook bei Amazon


Kommentare:

James Henry Burson hat gesagt…

Bruder Lustig, macht mir schon lange großen Eindruck.
Ein fleißiger Schreiber, Blogger, Rezensent und Leser, von Unmengen Büchern.
Erinnert mich, an Elsa Rieger.
Kompetenz - ja!
Beiden, würde ich mein Buch anvertrauen.
Kann mich hier nur bedanken, für beider Leistung.
Gruß, James.

schreibtalk hat gesagt…

Danke für das große Lob, lieber James!

Herzensgruß
ELsa

Bruder Lustig hat gesagt…

Liebe Elsa, herzlichen Dank für die wundervolle Rezension. Ich freue mich sehr darüber. Und, lieber Henry, ich danke dir sehr für deine lieben Worte. LG Bruder Lustig

schreibtalk hat gesagt…

Aber gern doch, lieber BL!

S. Jurkschat (Jucke) hat gesagt…

Das liest sich sehr interessant!
Würde mich freuen, wenn meine Geschichten auch mal einen solchen Anklang fänden ;)

schreibtalk hat gesagt…

Vielleicht musst du besser werben für deine Geschichten? Dass man sie kennenlernen kann.