Salon

Salon

Rezensionen

Vorläufig aus Zeitgründen geschlossen.

1. August 2013

Kerstin Werner, Vertrauen ist der Schlüssel



Wie reagierst du, wenn die Fülle des Lebens anklopft?
Kannst du sie voller Dankbarkeit annehmen?
Bist du dir selbst gut genug?

Dieses Buch handelt davon, wie man trotz Ängsten und Zweifeln den Schlüssel des Vertrauens findet,
um das Tor zur Selbstliebe wieder öffnen zu können.
Es berührt tief im Herzen, rüttelt wach, spendet Trost und gibt dir einen Einblick in deine eigene Seele.
Es sind liebevolle Geschichten, die dir Mut machen, deiner inneren Stimme wieder zu vertrauen.




Rezension

Werte Besucher des Salons,
Sie können nun sagen: „Wieso schreibt die Lektorin eine Rezension zu dem Buch von Kerstin Werner? Die kann ja dann nur Gutes drüber schreiben!“
Ich kann darauf nur antworten: „Stimmt.“
Aber nicht, weil ich das machen muss, nur weil ich diese Texte lektoriert haben, denn schließlich sind Geschmäcker unterschiedlich; auch als Lektorin muss einem ein Manuskript inhaltlich nicht unbedingt zusagen. Dann macht man sein Ding, indem man das Beste aus dem Text rausholt. Es spielt keine Rolle, ob mir persönlich gefällt, was erzählt wird. Nur gut gemacht muss das Buch sein.

Ich kann nur Positives über die Geschichten schreiben,
weil sie einfach gut zu meiner Seele sind. Sie fließen ins Herz hinein, sind ohne erhobenem Zeigefinger oder Hochmut verfasst, zeichnen sich durch eine Sprache aus, die jeder verstehen kann, und das ist Absicht der Autorin. Denn je komplizierter Worte zusammengefügt werden, um möglichst viel Eleganz auszustrahlen, desto mehr wird der kognitive Teil im Gehirn gefordert. Das ist aber nicht Sinn der Geschichten in diesem Buch. Der Sinn liegt darin, wie es Antoine de Saint-Exupéry in seinem Buch „Der kleine Prinz“ so schön formulierte: Man sieht nur mit dem Herzen gut; das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.
Daher sollen die vorliegenden Geschichten mit dem Herzen gelesen werden.

Lese ich zum Beispiel diesen Gedanken im Buch
aus dem Gedicht von Marianne Williamson, das Nelson Mandela als Rede nutzte, hier notiert von Kerstin Werner:
Dich selbst klein zu halten, dient nicht der Welt. Es ist nichts Erleuchtetes daran, sich so klein zu machen, dass andere um dich herum sich nicht unsicher fühlen. Wir sind alle bestimmt, zu leuchten, wie es die Kinder tun,
schaltet meine innere Ampel auf Grün. Und das passiert bei vielen dieser Formulierungen in dem Buch. Vertrauen ist der Schlüssel. Da hat sie recht, die Kerstin Werner.

Und deswegen sage ich weiter oben: Stimmt. Ich kann nur Gutes darüber schreiben und das Buch wärmstens empfehlen.     

Elsa Rieger



Die Autorin
Kerstin Werner wurde 1973 in der wunderschönen Eifel geboren, wo sie auch heute lebt und arbeitet.
Durch zahlreiche Seminare zur Persönlichkeitsentwicklung und einer Ausbildung zum NLP-Coach konnte sie viele Erfahrungen sammeln, die in ihren Büchern Ausdruck finden.
Kreativität, Inspiration und Humor sind ihre größten Stärken. Sie liebt nicht nur das Schreiben, sondern ebenso das Fotografieren.
Die Autorin findest du auch auf Facebook: www.facebook.com/WerKer

Kerstin Werner, Vertrauen ist der Schlüssel
eBook und Taschenbuch bei Amazon

Kommentare:

James Henry Burson hat gesagt…

Von Herzen kann kaum kommen, was nicht schon da ist.
Kerstin ist ein "Seelenmensch" das spürt man auch im Buch.
Auf diesem Weg erreicht es auch den Leser.
Fein!

Elsa Rieger hat gesagt…

Sehe ich genauso, lieber James!