Salon

Salon

Rezensionen

Gerne stelle ich Ihr Buch vor.

15. August 2013

Sandra-Maria Erdmann, Knopfaugen und Schokokeks



28 kurze Geschichten von kleinen Monstern und gestressten Monsterbändigern. Dreimal alltäglicher Wahnsinn mit Milchgebiss, Dreikäsehoch aus der Delikatessenabteilung, drei-mal-schwarzer-Kater und nichts ist mehr wie vorher. Hat noch jemand Fragen? Besuchen Sie Maria in ihrem Mikrokosmos "Kinderküche". Zwischen Kindern, Wäschebergen und dem täglichen Kampf mit dem Vorurteil, Mütter hätten immer frei, beschließt Maria kräftig aufzuräumen. Dabei endeckt sie nicht nur ihre sarkastische Ader, sondern findet ein lang verschollen geglaubtes Notizbuch wieder. Wo? Das müssen Sie schon selber herausfinden.



Rezension

Wie wahr, wie wahr
ist doch der Ausspruch: Wir lernen von unseren Kindern. Was lernen wir? Nun, da gibt es so allerhand. Zum Beispiel, dass Trockenfutter für Fische dem Söhnchen schmeckt und durchaus bekömmlich ist. Wir lernen auch, dass Mädels mit 5 dem rosa-pink Wahnsinn verfallen und werden Zeuge der Belehrung, die die 3-fache Mama abkriegt, dass schwarz eine reine Jungen-Farbe ist und untragbar für junge Damen, da mag noch so viel Bling-Bling auf den Pfui-Schwarz-Jeans blitzen!

Nachvollziehbar ist die Schamröte
die Elternwangen bezieht, wenn eins der Gottesgeschenke rüde zu schimpfen beginnt. Am liebsten in voller Lautstärke, wenn ältere Damen daneben stehen. Dabei wird jeder Fäkalausdruck, den Mama oder Papa daheim äußern, mit Geldstrafe fürs Sparschwein geahndet. Wo hat der Sprössling nur diese Worte her, fragt man sich bedrückt. Ich als Leserin, Mutter und Großmutter kann das beantworten: Von der Sandkistenfreundschaft, dem Kindergarten, den Autofahrern. Derlei „böse“ Wörter werden augenblicklich mit gespitzten Öhrchen aufgeschnappt und nie wieder vergessen.

Technisch ist das Buch
nicht ganz geglückt, es gibt etliche Fehlerchen darin und auch ein paar unklare Sätze. Das kann schon mal passieren, wenn man 3 Kinder aufziehen muss.
Der Text sollte mM überarbeitet werden, ist eigentlich schade, wenn das nicht gemacht würde. Den Vielleser könnte das stören.

Vergnüglich ist dieses kleine Büchlein auf jeden Fall
für alle, die Kinderchen erlebt haben. Ich hatte viel Spaß damit und oft gelacht bei der Lektüre.

Elsa Rieger


Leseprobe hier im SALON
  


Die Autorin
Sandra-Maria Erdmann ist Mutter von drei Kindern im Alter von 8, 6 und 4 Jahren. Geboren im Jahr 1980 und aufgewachsen am Rande des schönen Spreewaldes, zog sie nach dem Abitur ins Ruhrgebiet. Dort absolvierte sie eine Ausbildung als Fachfrau für Systemgastronomie und arbeitete danach als Restaurantassistentin bei einem bekannten Fast-Food-Unternehmen.
Der Liebe wegen zog es sie allerdings schon kurz darauf ins Sauerland. Dort lebt und arbeitet sie nun zusammen mit ihrem Mann, den drei Kindern, einer Katze und fünf Wachteln. Seit 2006 schreibt sie als Online-Autorin für verschiedene Magazine im Bereich 'Partnerschaft & Familie'. Im Oktober 2012 erblickte ihr erster Ratgeber „Endlich ein Schulkind“ das Licht der Öffentlichkeit. Ihr Mutter-/ Vater-Kind-Kur-Ratgeber erscheint Ende 2013 im Fant-Verlag. Außerdem arbeitet sie als freie Texterin und betreibt diverse Blogs zum Thema Familie, Freizeit und akute Chaosbewältigung.

Mehr Informationen über die Autorin, ihre aktuellen Projekte und Kolumnen gibt es hier: www.sandra-maria-erdmann.com


Sandra-Maria Erdmann, Knopfaugen und Schokokeks


eBook und Taschenbuch bei Amazon

Keine Kommentare: