Salon

Salon

Rezensionen

Vorläufig aus Zeitgründen geschlossen.

19. November 2013

Was ist denn dieses Qindie?



Das, liebe Leser, fragen sich viele, seit das Projekt im Mai dieses Jahres an den Start gegangen ist. Es gab einerseits freudiges Begrüßen, andererseits – wie meist bei neuen Ideen – Unkenrufe, Orakelbefragungen und krasse Ablehnung dieser Einladung für selbstverlegende Autoren, ihren Büchern eine Art „ausgehfein“ zu verleihen. Und das ohne Kosten.

Was kann Qindie?
grübelten also LeserInnen wie AutorInnen bei dessen Geburt.Da ich beiden Fraktionen angehöre, rätselte ich ebenso, bis ich die Probe aufs Exempel machte, indem ich als Autorin das Q errang und als Mitglied (unter vielen anderen) von Qindie meinen Lesedurst an eingereichten Leseproben stille, die vielfach so gut sind, dass das Buch ein Q bekommt.  

Gezeugt wurde Qindie dieser Überlegungen wegen:
Seit es zum Schreiben Berufenen möglich ist, ihre Werke als günstige eBooks und Printbücher anzubieten, können Leser aus dem Vollen schöpfen. Ungefähr 90.000 eBooks erscheinen jährlich in Deutschland und werden auf vielen Plattformen präsentiert. Alle Genres sind vertreten und es gibt oft Angebote für Gratisdownloads, sodass man als Leser in Büchern, Büchern, Büchern schwelgen könnte.

Könnte. Denn leider wird der wunderbare Traum des Lesehungrigen sehr oft zum Albtraum: Das geschieht, wenn sich das preiswert gekaufte oder gratis erhaltene Buch als katastrophal formatiertes oder gar grammatikalisches Desaster herausstellt.

Aber wie kann man solche Missgriffe
als Leser vermeiden und aus dem riesigen Angebot herausfiltern, was nicht nur halbwegs lesbar ist, sondern ungestörtes Lesevergnügen bringt?

Das hat sich auch eine Gruppe von Menschen gefragt und, nachdem sie sich eine Weile den Kopf darüber zerbrochen hat, QINDIE ins Leben gerufen.



Qindie ist ein Zusammenschluss von Menschen,
die sich zur Aufgabe gemacht haben, guten Büchern ein Zuhause zu geben.
Darunter sind Autoren, Leser, Grafiker, Blogger, Lektoren und viele weitere Menschen, die Bücher lieben.

Qindie ist eine Online-Plattform
und gleichzeitig eine Wort- und Bildmarke, die für Q = Qualität und Indie = unabhängige Autoren, also die sogenannten Self-Publisher, steht. Aus der Gruppe von neun Initiatoren, die ihre individuellen beruflichen Stärken (Recht, BWL, Schriftstellerei, Organisation, IT, Grafik/Layout, usw.) bündelten und so ein Netzwerk schufen, ist im letzten halben Jahr ein großer Kreis geworden, der durch Synergieeffekte und Netzwerk-Stärke für Leser und auch für die oftmals finanziell und werbetechnisch schwach aufgestellte Self-Publisherszene nützlich ist.

Qindie in der Form des Labels steht für Bücher,
die formalhandwerklich professionell produziert und den gängigen Regeln des schriftstellerischen Handwerks entsprechen.
Qindie ist ein junges Projekt, das am 01.05.2013 mit der Plattform www.qindie.de als ehrenamtliches Projekt an den Start ging.
Rezensenten, Leser, Autoren, Kleinverlage und „Zulieferer“ werden zu einem Kompetenz-Netzwerk gebündelt, dessen Austausch weit über die üblichen Grenzen (Autoren/Leser/Buchmenschen, die jeweils unter sich bleiben und wenig Berührung mit den anderen Fachgebieten haben) hinausgeht.

Qindie dient dem Leser als Filter 
im kaum zu durchdringenden Markt der Indie-Publikationen. Als Wegweiser zu professionell erstellten Büchern, die sichtbar gemacht werden und nicht in der Masse untergehen.

Sie können auf diversen Buch-Plattformen
das Stichwort Qindie eingeben und auf diese Weise Ihren Lesestoff filtern.
Hier zum Beispiel Bücher mit dem Q auf Amazon


Keine Kommentare: