Salon

Salon

Rezensionen

Vorläufig aus Zeitgründen geschlossen.

14. Dezember 2013

Heidi Dahlsen, ElfenZauberei




Frederic wird von seiner Mutter ständig mit Geschenken überhäuft, sodass er eigentlich wunschlos und zufrieden sein müsste. 

Als er eines Nachts außer sich vor Wut einen Wunsch ausspricht, der umgehend in Erfüllung geht, wird sein bisher sorgenfreies Leben total umgekrempelt.

Schon bald beginnt er darüber nachzudenken, worauf es wirklich ankommt, um glücklich sein zu können.
Ob eine Elfe mit etwas Zauberei nachgeholfen hat?

Rezension

2 in eins
erzählt Heidi Dahlsen in dieser Geschichte. Die heutige Erzählung umrahmt eine alte, die am Weihnachtsabend vorgelesen wird. Und sehr heutig geht es zu im Leben des Teenagers Frederic. Alleinerziehende Mutter, die ihre mangelnde Liebesfähigkeit mit Geld und Konsumgütern für ihren Sohn ausgleichen will. Dass dabei Leere und Oberflächlichkeit bei dem Jungen entsteht, kann den Leser nicht verwundern.

Ein einschneidendes Ereignis
stellt dann alles auf den Kopf. Zum Glück, kann ich nur sagen. Zum Glück für den wohlstandverwahrlosten Frederic, der nun lernen darf, mit anderen Vorzeichen zu leben, das Leben und die Nächstenliebe zu verstehen und sogar anzuwenden. Wie es dazu kommt, verrate ich natürlich nicht.

Die Erzählweise
von Heidi Dahlsen ist eher berichtend, die Emotionen überlässt sie den Lesern. Das ist durchaus legitim. Das Buch ist in der Gegenwart verfasst, also die Ereignisse sind damit ganz nah an einem und unmittelbar.
Fehler habe ich keine gefunden, was mein Lektorenherz erfreut. Eine Geschichte, die gut für Kinder ab 10 Jahre passt, so lesen sie schon im Vorfeld, was alles passieren kann, wenn man in die Pubertät kommt, wie man sein Herz trotzdem öffnet und was man dafür alles geschenkt bekommt.

Elsa Rieger
        

Leseprobe hier im SALON


Die Autorin
Heidi Dahlsen schreibt nicht einfach nur Bücher, sie füllt diese mit Lebensgeschichten.

Seit ihrer Geburt im Jahre 1960 lebt sie in der Nähe von Leipzig. Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder sowie eine Enkelin.
Ihre Eltern betonen noch heute abfällig: „Du bist doch nur entstanden, weil wir Langeweile hatten.“ Was aus so einem Kind schon werden kann, fragen Sie sich gerade? Das können Sie in ihrem ersten Buch „Lebt wohl, Familienmonster“ nachlesen und im Nachhinein sozusagen live an allen Höhen und Tiefen ihres Lebens teilhaben. Auf der Suche nach einem harmonischen Familienleben stolperte sie von einer Katastrophe in die nächste.
Inzwischen hat sie fünf Bücher veröffentlicht, die alle gefüllt sind mit wahren Lebensgeschichten. Das Buch „Gefühlslooping“ handelt in der Psychiatrie. Hier hat sie u.a. den Leidensweg ihrer Tochter, die das Borderline-Syndrom hat, aufgeschrieben. Jahrelang wurde sie damit konfrontiert, dass der Großteil unserer Gesellschaft mit psychisch Kranken weder umgehen kann noch gewillt ist, Verständnis für diese Menschen aufzubringen.
Mit ihrem Roman „Seelenqual mit Happyend“ ist ihr etwas Besonderes gelungen. Nachdem sie 2010 die Diagnose Krebs erhielt, hat sie entschieden, ihr Leben bewusster zu leben und anderen zu helfen, sei es durch Aufklärung zu den Tabuthemen der psychischen Krankheiten oder als Lebensberatung für Betroffene. Auf ihre bekannt humorig-sarkastische Art setzt sich Heidi Dahlsen mit der Diagnose Krebs und ihrem anschließenden, auch inneren Kampf auseinander. Doch bereits in ihrem Buch „Gefühlslooping“ und eigentlich in allen nachfolgenden wird dem Leser sehr schnell klar: Diese Frau hat an vieles gedacht, aber nicht einen Moment ans Aufgeben. Und so nimmt sie den Leser einfach mit ins Krankenhaus, lässt ihn teilhaben an ihren Eindrücken rund um Chemotherapie und höchstpersönliche Seelenqualen.
Heidi Dahlsen bringt selbst die Tabuthemen der psychischen Krankheiten direkt auf den Punkt, gemischt mit einer Prise Humor. Offen schreibt sie über ihre Ängste sowie ihre Eindrücke von der Diagnosestellung bis zur Chemotherapie und gibt Informationen zu Angst- und Panikattacken. Sehr gelungen ist die Gestaltung des Buchumschlages. Treffender kann der Kampf um Leben und Tod nicht dargestellt werden.
Unterdessen ist Heidi Dahlsen dabei eine Buch-Serie herauszugeben. Für das erste Buch „Eine bunte Mischung Lebensgeschichten“ hat sie Facebook-Freunde gebeten, mit ihren Lebensgeschichten zu widerlegen, dass diese Profile unreal seien. Die Verkaufszahlen bestätigen, dass sie das richtige Gespür besitzt und Bücher veröffentlicht, die interessant sind und Lebensmut vermitteln. Weiterhin „Eine bunte Mischung Geschichten für Kinder“, die Mut machen, um Kindern aufzuzeigen, wie sie sich u.a. gegen fiese Machenschaften von Mitschülern wehren können.
Mit dem Buch „ElfenZauberei“ möchte sie dem Leser sagen: „Überlege dir genau, was du dir wünschst, denn deine Wünsche könnten in Erfüllung gehen.“
Wer mehr über Heidi Dahlsen erfahren möchte, kann sich auf ihrer Homepage ausführlich informieren. www.autorin-heidi-dahlsen.jimdo.com


Heidi Dahlsen, ElfenZauberei

eBook und Taschenbuch bei Amazon

Keine Kommentare: